Dienstag, 21. März 2017

Seele in Fesseln von Eva Lirot

Zur Leseprobe
Inhalt: Nach seinem letzten Fall der Jim Devcon und Tatjana nach Kanada führte, freut sich der Kommissar auf eine kurze Sturmfreie Zeit, Tatjana ist mit ihrer Freundin Sybille zu einem Kurzurlaub nach Mallorca gereist, damit sich diese von den traumatischen Erlebnissen in British Columbia erholen kann. Doch aus den ruhigen Abenden vor dem Fernseher wird es nichts, die Leiche eines alten, ausgemergelten Mannes wird gefunden, nur mit einem Krankenhaushemd bekleidet, liegt der Mann vor dem ehemaligen Polizeigebäude Frankfurts. Bei ihm finden die Ermittler ein Schild, auf dem geschrieben steht:
*SIE MÜSSEN ES VERSTEHEN*
Für Jim beginnt eine schwierige Ermittlungsarbeit ohne viele Hinweise auf den Täter oder das Motiv.
Einzig Tatjanas SMS aus dem Urlaub, heitern ihn etwas auf.

Meine Meinung:
Ich hatte bisher 5 Krimis um Jim Devcon, dem Kommissar mit amerikanischen Wurzel, gelesen und für alle durfte ich eine Leseempfehlung aussprechen. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen. Eins darf ich euch gleich verraten, meine Erwartungen wurden übertroffen, ich habe selten mit den Protagonisten eines Thrillers so sehr mit gelitten wie in diesem Fall und damit meine ich Jeden. Es gibt nicht den klassischen Bösen, den Antagonisten auf den ich als Leser meine Wut projizieren konnte, niemand von dem ich wünschte er würde seiner gerechten Strafe zugeführt.
Mit ihrem Thriller, Seele in Fesseln, greift Eva Lirot ein Thema auf, das uns früher oder später vielleicht alle angeht und mit dem wir uns eher früher beschäftigen sollten, zu unserem Schutz und zum Schutz der Menschen die wir lieben.
Ich würde euch so gern weniger kryptisch meine Meinung zu dem Buch verraten und vielleicht noch etwas mehr zum Motiv des Täters mitteilen und warum ich ihn nicht uneingeschränkt verurteilen kann, aber das geht nicht, das würde ich nicht schaffen ohne zu viel zu verraten.
Ich habe mir schon recht früh im Buch einiges zusammen reimen können, nachher kam es dann doch wieder anders als gedacht, aber das Grundthema stimmte. Nahm mir das die Spannung? Nein, definitiv nicht. Als mir die  Zusammenhänge klar wurden, konnte ich nur noch mit angehaltenem Atem weiterlesen, mein tiefes Durchatmen am Ende ist allerdings überschattet von dem Gelesenen.
Seele in Fesseln schreit gerade zu nach einem weiteren Buch.
Absolut Lesenswert.

  • Taschenbuch: 251 Seiten
  • Verlag: Independently published (28. Februar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1520656637
  • ISBN-13: 978-1520656632

Ihr wollt mehr über Eva Lirot erfahren?
Wenn ihr auf ihr Bild klickt, kommt ihr direkt zur Autorenseite.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier dürft ihr mir eure Kommentare hinterlassen.