Montag, 27. März 2017

Leipziger Buchmesse Tag 2


Den zweiten Tag der Buchmesse habe ich etwas ruhiger angehen lassen, bis 14 Uhr auf jeden Fall, dann hatte ich den ersten Termin.
Vorher habe ich aber nochmals die Halle 2 aufgesucht um mich von den lieben Menschen dort zu verabschieden und ein gekauftes und signiertes Buch abzuholen.
Danke Piper, das du das organisiert hast.

Der Verleger Jürgen Eglseer, hat ja mal so richtig Glück mit seinen tollen und charmanten Mitarbeiterinnen. 

Eigentlich wollte ich ja am Abend noch zur Lesung des Thorsten Low Verlags, deswegen habe ich mich von den tollen Menschen gar nicht richtig verabschiedet, aber leider hat mir meine Gesundheit einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Darum hier noch mal. Ihr seid toll und ich liebe eure Bücher.



Ich habe an vier Bloggertreffen teilgenommen. Lovleybooks, Vorablesen und dann durfte ich auch zum Amazonbloggertreffen, das waren sehr interessante Erfahrungen für mich, leider konnte ich bei keinem bis zum Schluss bleiben, da alle Veranstaltungen am Samstag doch sehr eng getacktet sind.
Es gab auch ein richtiges Bloggertreffen, nur leider ist das keine Veranstaltung für Blogger die dort nicht bekannt sind, auch wenn sie eingeladen wurden, diese Einladung ist natürlich für die Katz, wenn sich niemand kümmert ;o)
Und wenn jetzt jemand sagt: Warum hast du die denn nicht angesprochen? Nennt mich alt, aber ich bin der Meinung das der Gastgeber die Gäste begrüßt. ;o) Hätte interessant werden können, ging aber auch ohne.


Um 15.15Uhr hatte ich das erste Live Interview meines Lebens, das werdet ihr auch in den nächsten Tagen hier lesen können.


Den Rest des Tages habe ich mich durch die Hallen treiben lassen, war mal hier mal dort und habe mir angeschaut was so alles geboten wurde.
Wobei ich für mich dann festgestellt habe, am Liebsten war ich bei den kleineren Verlagen, neue Bücher und Autoren zu entdecken hat sehr viel Spaß gemacht. Womit ich jetzt aber nicht sagen will, das ich die großen Verlage nicht auch besucht habe und überall gab es gute und anregende Gespräche mit sehr freundlichen Menschen.
Nur an einem Stand wurde ich komplett ignoriert, was um so erstaunlicher war, da niemand außer mir da war, na ja und der gelangweilte Standbetreuer. Hat mein Mann eben kein Buch bekommen, schade für ihn denn das war das einzige von dem ich wusste das er sich das nicht selber kaufen würde.
Also eigentlich war nicht viel los mit mir auf dem zweiten Tag der Messe ;o) Aber es war wirklich toll.
Ach ja, ich habe auch Bücher gekauft. Dazu dann morgen mehr ;o))

Keine Kommentare: