Dienstag, 21. März 2017

Seele in Fesseln von Eva Lirot

Zur Leseprobe
Inhalt: Nach seinem letzten Fall der Jim Devcon und Tatjana nach Kanada führte, freut sich der Kommissar auf eine kurze Sturmfreie Zeit, Tatjana ist mit ihrer Freundin Sybille zu einem Kurzurlaub nach Mallorca gereist, damit sich diese von den traumatischen Erlebnissen in British Columbia erholen kann. Doch aus den ruhigen Abenden vor dem Fernseher wird es nichts, die Leiche eines alten, ausgemergelten Mannes wird gefunden, nur mit einem Krankenhaushemd bekleidet, liegt der Mann vor dem ehemaligen Polizeigebäude Frankfurts. Bei ihm finden die Ermittler ein Schild, auf dem geschrieben steht:
*SIE MÜSSEN ES VERSTEHEN*
Für Jim beginnt eine schwierige Ermittlungsarbeit ohne viele Hinweise auf den Täter oder das Motiv.
Einzig Tatjanas SMS aus dem Urlaub, heitern ihn etwas auf.

Montag, 20. März 2017

Die Ewigen von Chriz Wagner


In fünf kurzen Geschichten lernen wir Thyri und Simon kennen, die Ewigen, ohne den Grund dafür zu kennen sind sie unsterblich, nach ihrem Tod erwachen sie wieder zu neuem Leben, ein Leben das sie durch die Jahrtausende führt und auf dem sie der Leser begleitet.
Jede Geschichte erzählt eine Episode.

The couple next door von Shari Lapena


Inhalt: Als Anne und Marco von einem Essen bei den Nachbarn Cynthia und Graham, zurückkommen, müssen sie feststellen das ihr kleine Tochter verschwunden ist, irgendjemand muss sie kurz zuvor aus ihrem Bettchen entführt haben. Trotz eingeschaltetem Babyphone und der Tatsache das sie alle halbe Stunde nach dem Baby gesehen haben, haben weder sie noch die Nachbarn etwas gemerkt. Hat die Cynthia, die nicht wollte das Anne und Marco ihre Tochter mit zur Party, etwas mit dem Verschwinden der Kleinen zu tun?

Mittwoch, 15. März 2017

Das Scherbenhaus von Susanne Kliem

 Blick ins Buch
Zur Verlagsseite
Inhalt:
 Als Carlas Schwester Ellen, unter mysteriösen Umständen um Leben kommt, bietet sich ihr die Möglichkeit aus ihrer beschaulichen Heimatstadt Stade in das anonyme Berlin zu flüchten, denn Carla erhält schon seit längerem bedrohliche Briefe und Fotos von einem Unbekannten.
In dem von ihrer Schwester entworfenem Haus fühlt sie sich sicher, das Save Haven verfügt über jede nur erdenkliche technische Spielerei um seine Bewohner vor der Außenwelt zu schützen.
Carla will herausfinden was wirklich mit ihrer Schwester geschah, deren Tod von der Polizei als Unfall zu den Akten gelegt wurde.

Montag, 13. März 2017

Der letzte Überlebende: Wie ich dem Holocaust entkam von Sam Pivnik

Klappentext:
Sam war gerade mal 13 Jahre alt, als die Nazis in Polen einmarschierten. Mit der Familie lebte er in einem oberschlesischen Städtchen, der Vater war Schneider und stopfte den Leuten die Hosen. Da wurde aus dem Städtchen ein Ghetto, und Sam, der damals noch »Szlamek« hieß, war mittendrin. Er überlebte, auch den Todesmarsch nach Auschwitz, die Selektion durch Mengele, die Zwangsarbeit, den Schiffbruch auf der Cap Arcona. All das erlebte Sam in den kurzen Jahren seiner Kindheit und Jugend. Vierzehn Mal entging er dem Tod. Am Ende war Sam der einzige Überlebende seiner Familie.

Den Klappentext, statt einer von mir verfassten Inhaltsangabe zu platzieren, mache ich ja eigentlich schon lange nicht mehr, für dieses Buch allerdings fehlen mir die Worte, ich sehe mich nicht in der Lage das Grauen in Worte zu fassen.

Donnerstag, 9. März 2017

Drei Meter unter Null von Marina Heib

 Zur Verlagsseite
Zur Verlagsseite
Inhalt: Sie ist auf der Jagd und ihre Opfer haben keine Chance zu entkommen. Brutal und gnadenlos tötet ein junge Frau um den Dämonen ihrer Vergangenheit zu entkommen.

Meine Meinung:
Ich habe tatsächlich ungewöhnlich lange gebraucht, mich mit dem Buch anzufreunden, trotz des wirklich guten Schreibstils und der bildhaften Beschreibung der Protagonistin, die scheinbar alles hat was man braucht um ein glücklicher oder zumindest zufriedener Mensch zu werden, sie ist intelligent, sicherlich hübsch, hat einen guten Job und das wichtigste: Eltern die sie über alles lieben, die ihr für alles was sie tut Verständnis entgegenbringen, egal ob sie im Kindergarten die anderen Kinder verprügelt oder als Teenager als schwarze Göttin durch die Gegend läuft, auf die Liebe ihrer Eltern kann sie sich immer verlassen. Umso unverständlicher erschien es mir, das sie tötet, sind irre Killer doch normalerweise durch eine schlechte Kindheit geprägt und quälten schon früh unschuldige Tiere. Die Frage nach dem Warum zieht sich also durch weite Teile des Buches und hat mich trotz des holprigen Starts meinerseits, weiterlesen lassen und meine Neugier hat mir ein wahnsinns Lesevergnügen verschafft. Ich bin von der Story einfach nur hin und weg, die Auflösung offenbart die tiefsten Abgründe menschlicher Seelen und zeigt auf, wie widerlich diese Abgründe sein können.
Ich werde die Autorin im Auge behalten und hoffe auf weitere Bücher von ihr, die mich ebenso begeistern, die Messlatte hat sie allerdings sehr hoch gehängt.
Ich gebe für Drei Meter unter Null eine absolute Leseempfehlung.
Mit einem Klick auf das Coverbild gelangt ihr zum Verlag, bei dem ihr das Buch direkt bestellen könnt.

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (6. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453271114
  • ISBN-13: 978-3453271111

Sonntag, 5. März 2017

Der Mörder und das Mädchen von Sofie Sarenbrant

Zur Leseprobe bei Amazon
Inhalt: Nur noch einen Tag muss Cornelia gemeinsam mit ihrer kleinen Tochter  Astrid aushalten, dann bekommt sie die Schlüssel zu ihrer neuen Wohnung und kann sich endlich endgültig von ihrem gewalttätigen Mann trennen. Wenn dann auch noch das gemeinsame Haus verkauft ist, beginnt für sie ein neues, angstfreies Leben. Doch soweit kommt es nicht, in der Nacht vor ihrem Umzug wird Hans im Gästezimmer ermordet und Cornelia gerät unter Mordverdacht, doch wer war der Mann der Astrid in der Nacht des Mordes über die Wange gestreichelt hat? Hat die Kleine nur geträumt?

Mittwoch, 1. März 2017

NOW von Stephan R. Meier

Zur Leseprobe
Inhalt: Nach langem Wettlauf gegen eine andere Computerfirma hat EUKARION mit Hilfe der amerikanischen Präsidentin gewonnen, ihr Computerprogramm NOW übernimmt das komplette Leben der Menschheit und NOW sortiert aus, emotionslos wie die Natur, wer leben darf und wessen Leben nichts wert ist. Evolution 4.0. Die wenigen Auserwählten leben frei von Sorgen in begrenzten Gebieten, sie sind die NOW. Die letzten Überlebenden nach der Übernahme des Lebens von NOW nennt man LOW, sie versinken immer mehr in archaische Zustände und sterben aus, einige wenige werden von NOW auserwählt zum Vergnügen der NOW oder um es hart auszudrücken zur Zucht, denn der Genpool der NOW ist noch nicht vielfältig genug. Als Spark der Sohn eines der Mitbegründer EUKARIONS, sich in eine LOW namens Sunway verliebt und dem Geheimnis um den Tod seines Vaters auf die Spur kommt, ändert sich sein Leben radikal, er wird zum LOW.

Meine Meinung: Wenn ich meine Inhaltsangabe lese, bekomme ich fast wieder Lust das Buch nochmals zu lesen. Leider hält die Story nicht das was der Klappentext verspricht. Teilweise war ich wirklich versucht Seiten zu überblättern, wenn es um die Entstehung von NOW ging, da hätten es einige Seiten weniger sein dürfen, die Passagen waren doch recht zäh. Spannend wurde es nur wenn vom Leben Sunways erzählt wird, die noch ein Baby war als NOW die Macht übernahm und deren Mutter mit ihr und ihrem Bruder aus Los Angeles floh. Nur leider leider waren die Passagen viel zu kurz auch wurde das Leben der NOW für meinen Geschmack zu wenig beschrieben. Zwar habe ich erfahren wie Strom erzeugt wird, das Autos selbständig fahren, Kleidung aus Bambusfasern hergestellt wird und es für alles Drohnen und Macrobots gibt, die von der Aussentemperatur bis zum Kohlensdioxidgehalt in der ausgeatmeten Luft alles messen und danach die Nahrungsergänzungsmittel und Hautcreme zusammenstellen, sogar kleinere Gendefekt können ausgeschaltet werden ( da wäre wieder eine Passage gewesen die mich interessierte, der kleine Sohn einer Nichte von Spark, hatte so einen Gendefekt nichts dramatisches aber trotzdem hätte er nicht sein dürfen, hat NOW versagt? Nur wurde auch dieser Erzählstrang nicht weiter erzählt, sehr frustrierend) Das zog sich leider durch das gesamte Buch ,kaum wurde es spannend wechselte der Autor wieder das Thema. Nicht einmal die Suche Sparks nach Sunway, wird ausführlich beschrieben, obwohl man das nach dem Lesen des Klappentextes erwarten könnte.
Das Thema ist hochspanndend, sind wir doch nicht mehr all zuweit vom gläsernen Menschen entfernt, jeder von uns der sich im Internet bewegt muss sich bewusst sein, das seine Daten gesammelt und ausgewertet werden, momentan vielleicht *nur* um gezielte Werbung zu erhalten, eines Tages vielleicht um zu entscheiden wer lebt und wer stirbt.
Leider keine Leseempfehlung von mir.

  • Broschiert: 432 Seiten
  • Verlag: Penguin Verlag (9. Januar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3328100490
  • ISBN-13: 978-3328100492

Freitag, 24. Februar 2017

Die Prinzen von C.S. Pascat

Hier geht es zu einer Leseprobe
Inhalt: Die Prinzen ist ein Sammelband und beinhaltet die drei Romane:
Der verschollene Prinz, zu dem ich schon früher eine Rezension geschrieben hatte.
http://lesenswertesausdembuecherhaus.blogspot.de/2015/07/der-verschollene-prinz-von-cs-pascat.html

Das Duell der Prinzen
und
Die Rückkehr des Prinzen

In den weiteren Geschichten lernen wir die Protagonisten noch besser kennen, ihre Gefühle, treten immer mehr zutage und der gemeinsame Kampf gegen Intrigen und Verrat, bindet Damen und Laurent mehr und mehr aneinander.

Meine Meinung:
Ich mochte schon den ersten Band, der veschollene Prinz und war davon überzeugt, das er nur der Auftakt zu einer fantastischen Trilogie sein könne und ich wurde nicht enttäuscht.
Die Autorin hat es geschafft die komplizierte Beziehung, Damens und Laurent in eine spannende und sehr interessante Geschichte zu verweben und obwohl Laurent als der undurchsichtige und vielleicht auch etwas zwielichtigere der Beiden erscheint, war er mir trotzdem sehr sympathisch auch wenn ich seine Handlungen nicht immer nachvollziehen konnte, etwas mehr Offenheit hätte ihm gut zu Gesicht  gestanden.  Damen ist der offenere der Beiden, er ist ein Kämpfer, rauh und selbstbewusst und beharrlich, konnte auch er meine Sympathie gewinnen.
Wer jetzt allerdings denkt, in diesem Buch ginge es vordergründig um die Beziehung zwischen Damen und Laurent verbrämt in einem Fantasyumfeld, der wird vielleicht etwas enttäuscht sein oder angenehm überrascht, das kommt auf die jeweilige Erwartungshaltung an.
Es geht um viel mehr, um politische Ränkespiele, Gewalt und Verrat und die Macht der Freundschaft.
Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen, das ist bei fast 900 Seiten sehr wichtig, nichts lässt mich ein Buch schneller abbrechen als ein zäher Stil, so interessant kann kein Thema sein.
Hier passt aber alles, ein guter Stil und ein spannende Handlung.
Daumen hoch und eine Leseempfehlung von mir.

Das Buch kann direkt beim Verlag bestellt werden.

  • Broschiert: 864 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (13. Februar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 345331820X
  • ISBN-13: 978-3453318205
  • Originaltitel: The Captive Prince Book 1, 2, 3