Freitag, 23. September 2016

Lebensnacht von Will Hofmann



Klappentext: Menschen sterben weltweit in großer Zahl, ihre Leichname lösen sich in Pfützen auf, nur Knochen und Kleidungsstücke bleiben übrig. Und der Geruch nach Benzin. Der nicht für möglich gehaltene Super-GAU stellt selbst die Auswirkungen der Atombombe in den Schatten und wird Realität: Die Menschheit steht vor dem Aus.
Professor Harry Kauffmann, Träger des Chemie-Nobelpreises und weltweit anerkannte Koryphäe auf seinem Gebiet, versucht mit seinem Team, den Schaden einzudämmen, der ihm bei seinen Experimenten unterlaufen ist. Er wollte Benzin mithilfe genetisch veränderter Bakterien herstellen. Um die tödlichen Folgen seiner Forschungen zu bekämpfen, fehlen aber die adäquaten Mittel. Ein dramatischer Wettlauf mit der Zeit beginnt. Wie wird dieser enden?


Meine Meinung:
Sollte ich nur den Inhalt des Buches bewerten, ich würde eine volle Leseempfehlung abgeben. Die Menschheit steht in Zeiten immer knapper werdender Rohstoffe kurz vor dem Durchbruch unabhängig zu werden von natürlichen Rohölvorkommen und damit auch unabhängig von den Erdölproduzierenden Ländern, denn ein deutscher Wissenschaftler hat eine Methode entwickelt wie man aus Allem Öl produzieren kann, Bakterien zersetzen/ verwandeln alles was man ihnen vorsetzt, umweltschonend und effektiv in das begehrte schwarze Gold.
Nach dem Erhalt des Nobelpreises begibt sich Professor Harry Kauffmann, in einen wohlverdienten langen Urlaub, nicht ahnend was sich während seiner Abwesenheit zuträgt, eine Katastrophe nie gekannten Ausmaßes. 

Das, zusammen mit der verzweifelten Suche nach einem Heilmittel, dem Leiden der Menschen und den Konsequenzen für die gesamte Menschheit, hätte wahnsinnig spannend sein können, das Buch hätte mich nachdenklich zurücklassen müssen. Hat es leider nicht und das lag einzig und allein an dem Schreibstil des Autors, mit dem ich mich leider nicht anfreunden konnte.So blieben mir auch die Protagonisten fremd, ich konnte weder mit Harry Kaufmann mitfühlen, der sichtlich unter dem Ergebnis seiner Erfindung litt und alles in seiner Macht stehende tat, dies Rückgängig zu machen noch mit einzelnen Opfern.
Leider nur eine eingeschränkte Leseempfehlung.

Trotzdem neugierig? Das Buch kann direkt beim Verlag bestellt werden.
http://www.fabulus-verlag.de/buecher/16/lebensnacht


  • Gebundene Ausgabe: 350 Seiten
  • Verlag: fabulus Verlag; Auflage: 1., Erstauflage (25. August 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 394478829X
  • ISBN-13: 978-3944788296

Keine Kommentare: