Dienstag, 31. Mai 2016

Empire State von Adam Christopher

Klappentext:
EMPIRE STATE IST DAS ETWAS ANDERE NEW YORK. Ein Paralelluniversum, eine Ära der Prohibition voller Gauner und Schnüffler, die eine verdrehte, magische Spiegelwelt aus unserem geschäftigen Big Apple der Gegenwart darstellt. Es ist ein Ort, in dem hinter jeder Ecke finstere Gestalten lauern, während sich die einstigen großen Superhelden, die für die Sicherheit auf den Straßen sorgten, jetzt in unsinnigen Wettstreitereien und Kleinkriegen verlieren. Nun, eigentlich wissen die Bewohner nichts von diesem wirklichen New York … das bleib zumindest so, bis Detective Rad Bradley eine Entdeckung macht, die das Leben aller Bewohner verändern wird.

Spielerisch an die klassichen Gotham Settings der Batman Comics und der HBO's Boardwalk Empire angelehnt, erfindet der Debüt-Autor Adam Christopher dieses smarte und tempogeladene Abenteuer. Es ist eine atemraubende Achterbahnfahrt, die nicht nur Genre-Fans, sondern auch alle Leser guter Unterhaltung begeistert.
Meine Meinung: Ich habe mich vom Klappentext verleiten lassen, das Buch zu lesen und ich wurde nicht enttäuscht, der Debut Autor Adam Christopher hat es verstanden seine Leser in das New York während der Prohibition zu entführen, in eine Zeit, in der die Männer noch Anzüge und Hüte trugen in der der Alkoholkonsum verboten ist, in diesem New York lebt Rex, seines Zeichens Alkoholschmuggler. Moment in diesem New York? Ja denn es gibt noch ein anderes New York, Empire State hier ist eigentlich alles genau so wie im Ursprung, wie NY im Laufe des Buches genannt wird, entstanden durch eine Kluft, einem Riss im Universum existiert Empire State in einer nebligen Tasche befindet sich Empire State in einem schon lange währenden Krieg. 
Hier lebt Rad Bradbury, ein Privatdetektiv, wie er im Buche steht wie er im Buche steht, versoffen und ewig Pleite, der im Laufe seiner Ermittlungen zu einem Vermisstenfall Dinge über seine Heimatstadt erfährt die er nie wissen wollte und er muss sein eigenes Leben riskieren um sie zu retten.

Es ist schwierig den Inhalt des Buches in wenigen Worten zu umreißen, denn es passiert eine Menge und nicht immer war mir alles klar, das Verständnis um die Geschehnisse eröffneten sich mir zugegebenermaßen erst zum Ende des Buches, da der Autor es aber versteht Spannung aufzubauen und sein Hauptprotagonist ein sehr sympathischer Charakter ist, fiel es mir nicht schwer zu akzeptieren, dass nicht alle Fragen sofort beantwortet wurden.
Einzig das sich doch der eine oder andere Rechtschreibfehler eingeschlichen hat und die Übersetzung an wenigen Stellen etwas holprig schien hat das Lesevergnügen ein klein wenig getrübt, gäbe es hier Sternchen würde ich einen halben abziehen, gibt es aber nicht und außerdem *Wer im Glashaus sitzt ...*  
Das Buch kann direkt beim Papierverzierer Verlag bestellt werden und natürlich auch überall dort wo es gute Bücher gibt.
  • Broschiert: 444 Seiten
  • Verlag: Papierverzierer Verlag; Auflage: 1 (17. März 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3959620101
  • ISBN-13: 978-3959620109
  • Originaltitel: Empire State


Keine Kommentare: