Montag, 25. Januar 2016

Dornenkind von Max Bentow

Klappentext: 
Tödlicher als die Rückkehr eines Serienkillers ist nur
seine Rache.

Der Fund von drei Todesopfern, in deren Haut geheimnisvolle Botschaften geritzt wurden, stellt die Berliner Kriminalpolizei vor ein Rätsel. Während der Ermittlungen wird Trojans schlimmster Albtraum wahr: Er bekommt den Anruf einer Frau, die behauptet, die Tochter des „Federmannes“ zu sein. Der infame Serienmörder war dem Ermittler vor vier Jahren schwerst verletzt entwischt. Zu seinem Entsetzen schwört sie, dass ihr Vater am Leben ist. Trojan merkt schnell, dass er in einen fatalen Sog geraten ist. Denn der „Federmann“ wird nicht eher ruhen, bis er ihn vernichtet hat.


Inhalt: Alles läuft gut, für Nils Trojan, seine Beziehung zu Jana steuert auf ein Zusammenziehen hin, mit seiner Tochter versteht er sich prächtig, im Job ist er erfolgreich und er schläft endlich ohne Alpträume. Bis Leichen auftauchen die Wörter in die Haut geritzt bekamen und es nur einen Täter geben kann: Den Federmann. Doch der ist tot oder doch nicht? Trojan kommen ernste Zweifel, als eine junge Frau auftaucht die behauptet das der Federmann lebt und sie seine Tochter ist. Ehe er sich versieht schwebt Trojan in höchster Gefahr.

Der 5. Fall für Nils Trojan und leider merkt man das auch, ich hatte beim Lesen immer das Gefühl als fehlten mir wichtig Informationen aus dem ersten Teil der Reihe rund um Nils Trojan *der Federmann*. Das Dornenkind beinhaltet viel was ich an Thrillern nicht mag, man benötigt Vorwissen aus Büchern die man vielleicht noch nicht gelesen hat und der Ermittler ist persönlich zutiefst involviert, schlägt sich im Zuge dessen mit privaten Problemen herum, die im Normalfall wohl jeden Polizeibeamten dazu bringen würden den Fall abzugeben.
Angenehm fand ich den Schreibstil Max Bentows und ich werde ihm sicherlich noch eine Chance geben, evtl. mit dem Federmann und dann das Dornenkind mit dem nötigen Vorwissen nochmals lesen.

Für den Moment allerdings lautet mein Fazit, nur lesen wenn man die anderen Teile der Reihe schon kennt, also nur eine sehr eingeschränkte Leseempfehlung.

Kurz zum Cover: Ich bin fasziniert von dem Blick der Katze, sie zieht den Betrachter in ihren Bann und lässt ihn nicht mehr los.

Das Buch kann direkt beim Verlag bestellt werden.

 
  • Broschiert: 448 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (24. August 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442204321
  • ISBN-13: 978-3442204328

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier dürft ihr mir eure Kommentare hinterlassen.