Dienstag, 19. Januar 2016

Die Schneekönigin von Michael Cunningham

Klappentext:In Hans Christian Andersens Märchen »Die Schneekönigin« zerbricht ein Zauberspiegel in tausend Scherben. Trifft ein Splitter einen Menschen im Auge, so sieht er fortan alles um sich herum nur noch hässlich und böse. Wird ein Mensch dagegen im Herzen getroffen, wird es so kalt wie Eis … Michael Cunningham spielt auf brillante Weise, voller Poesie und mit einem guten Schuss Ironie versehen, mit Motiven aus Andersens Märchen. Und während er vor dem Hintergrund eines winterlichen New York eine Welt voll Eis, Schnee und Kälte heraufbeschwört, ist sein Roman in Wahrheit eine Hymne auf den Glauben an die Liebe und das Leben.
Inhalt: Die Brüder Barrett und Tyler leben gemeinsam mit Tylers krebskranker Verlobter Beth, in Bushwick, einer nicht ganz so chicen Gegend New Yorks, in einer heruntergekommenen Wohnung. Ihre Jugend haben sie schon länger hinter sich gelassen, ihre Träume allerdings nicht, Tyler träumt von einer Karriere als Musiker, Barrett von der großen Liebe, die allerdings wieder einmal in große Ferne rückt, als sein Liebhaber per SMS mit ihm Schluss macht.
Meine Meinung:
Michael Cunningham, hat einen wunderbaren Schreibstil entwickelt, voller Poesie erzählt er vom Leben der Brüder und dem Freundeskreis, von ihrem Streben nach Glück und Erfolg und das war es leider auch schon, denn die Figuren bleiben trotz aller schönen Worte blass und ihre Dialoge sind teilweise so langatmig, das ich am Ende des Satzes nicht mehr wusste wie er eigentlich begann, geschweige denn was mir der Autor eigentlich sagen wollte, auch die Geschichte ist eher banal und schon tausendmal erzählt,ein drogensüchtiger, erfolgloser Musiker, ein gescheiterter Intellektueller der in einem Second Hand Laden arbeitet, eine krebskranke, herzensgute Frau, mehr oder weniger seltsame Freunde.
Nur Auschnittsweise erzählt der Autor von den einzelnen Begebenheiten, da hätte ich mir so manches Mal mehr gewünscht.
Mein Fazit:
Ich habe das Buch gern gelesen, es hat Spaß gemacht sich in den Worten zu verlieren, nur sind schöne Worte leider nicht alles, so wird *die Schneekönigin* sicher nicht jedem gefallen.
Das Buch kann direkt beim Verlag bestellt werden.
 
 
  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Luchterhand Literaturverlag (23. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3630874584
  • ISBN-13: 978-3630874586
  • Originaltitel: The Snow Queen

Keine Kommentare: