Mittwoch, 16. November 2016

Antes de Morir von Alexander Drews

Inhalt: Sandra arbeitet in Spanien für eine deutschsprachige Zeitung, die bisher nur von deutschen Einwanderern und Urlaubern gelesen wurde, ein Artikel über ein seit Jahren aufgegebenes Bordell, in dem es spuken soll den ihr Kollege Jose, Sandras heimlicher Schwarm, verfasst hat, ändert das und so soll sie auf Weisung ihrer Chefin gemeinsam mit dem Kollegen eine zweisprachige Artikelserie über verlassene Orte in Spanien verfassen. Beginnen sollen sie mit Tijodatanales, einer Bergarbeitersiedlung die nach einem Grubenunglück aufgegeben wurde.
Abgelegen und verlassen liegt der auf keiner Karte verzeichnete Ort bewacht von einem Pförtner der das Geheimnis Tijodatanales zu kennen scheint. Und der Ort ist nicht ganz so verlassen, wie es auf den ersten Blick scheint.

Meine Meinung: Erst einmal habe ich mich schlau gemacht, was der Titel bedeutet
Antes de Morir  --- Vor dem Sterben
der Titel passt schon mal sehr gut zu der Handlung des Buches, das eher ruhig ohne große Schockmomente daherkommt, es lebt vom leichten Grusel, der quietschenden Tür, der unheimlichen Atmosphäre die verlassene Orte naturgemäß haben, mir geht es auf jeden Fall so, das unbewohnte Häuser schon immer eine besondere Wirkung auf mich hatten und diese besondere Atmosphäre konnte mir Alexander Drews auch gut vermitteln. Gemeinsam mit Sandra und Jose, erkundete ich das Dorf und lernte auch seine Bewohner kennen und kam natürlich auch hinter das Geheimnis.
Es ist ein bisschen schwierig eine Rezension zu schreiben zu einem Buch, das doch recht kurz ist, ohne zu viel zu verraten, das würde euch die Spannung nehmen und spannend ist es auf jeden Fall und ich habe eine Weile gebraucht um mir auch nur annähernd vorstellen zu können, was hinter allem steckt und gerade als ich dachte, nun könnte mir der Autor mal ein bisschen mehr verraten, tat er das auch, perfektes Timing also. Auch die Auflösung ist schlüssig und gut durchdacht.
Die Protagonisten sind recht bildhaft beschrieben, Sandra ein bisschen molliger als es dem Casanova Jose gefällt und die Bewohner Tijodatanales, etwas unterkühlt aber nicht unfreundlich den beiden Fremden gegenüber.
Ich gebe Antes de Morir eine leseempfehlung für alle die sich gern dem leichten Grusel hingeben.

Das Buch kann direkt beim Verlag bestellt werden.
  • Taschenbuch: 268 Seiten
  • Verlag: Amrun Verlag; Auflage: 1 (4. Juli 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3958692192
  • ISBN-13: 978-3958692190

1 Kommentar:

Hier dürft ihr mir eure Kommentare hinterlassen.