Dienstag, 8. Dezember 2015

Seelennot von Eva Lirot

Auf einem Straßenstrichgelände wird ein Mann mit einer Gartenschere kastriert, Jim Devcons Teams übernimmt den ungewöhnlichen Fall und  als ein weiterer Mann kastriert wird, ist schnell klar das es sich um einen Serientäter handeln muss, unermüdlich ermitteln sie und reiben sich an dem Fall fast auf, bis die Anweisung von oben kommt *Ermittlungen einstellen, Akte schließen*
Der Leser weiß bereits auf den ersten Seiten, wer der Täter ist und so nach und nach erfährt man  die Beweggründe der Frau, die allein und verzweifelt nach ihrer Tochter sucht, die sie im Rotlichtmilieu vermutet, verführt vom Sohn eines Mannes der ihren kranken Mann vereinnahmt und ausnutzt, die nicht glaubt das die Polizei ihr helfen kann ihre Tochter zu finden und die deshalb keinen anderen Weg sieht als eigentlich unschuldige Männer zu verletzen.
Meine Meinung:
Eva Lirot hat einen Krimi geschrieben, der die Schrecken der Realität in sich birgt, das was sie beschreibt geschieht Tag für Tag Millionenfach auf der Welt, junge Mädchen und Frauen werden gezwungen ihren Körper zu verkaufen, in dunklen Ecken auf der Straße in mehr oder weniger schmuddeligen Zimmern in Wohnwagen und meiner Meinung nach besonders perfide, in sogenannten Verrichtungsboxen, aufgestellt irgendwo am Stadtrand, weg von den Touristenorten, von den Städten selbst, angeblich um die Prostituierten zu schützen.
So manches Mal lief mir beim Lesen ein kalter Schauer über den Rücken, wenn ich von der 16jährigen Annabel las, die in den Fängen des Bösen kaum eine Chance hat, vielleicht hat mich das Thema besonders mitgenommen, weil ich eine Tochter in dem Alter habe.
Jim Devcon und sein Team ermitteln bekannt unkonventionell, je nach Charakter unüberlegt und ungestüm aber doch sehr ziel führend.
Auf knapp 200 Seiten hat Eva Lirot es geschafft mir eine Welt nahe zu bringen von der ich theoretisch zwar wusste, die ich mir aber nicht wirklich vorstellen konnte, das ist nun anders.
Absolut Lesenswert.


Mehr von Eva Lirot findet ihr hier
  • Taschenbuch: 194 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (7. November 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1517429714
  • ISBN-13: 978-1517429713

Keine Kommentare: