Dienstag, 29. Dezember 2015

Feuerjäger2 Herz aus Stein von Susanne Pavlovic

Klappentext:
Krona Karagin ist zurück – und mit ihr ist nicht gut Kirschen essen. Es sieht nicht gut aus für die Schwertmeisterin und ihre Gefährten. Gyldinn, das Zauberwesen aus Feuer und Schatten, gewinnt unaufhaltsam an Macht. In einer verzweifelten Jagd verfolgen die Gefährten Gyldinn über die Grenzen des Königreichs Abrantes hinaus bis ans andere Ende der Welt. Sie kämpfen gegen Hitze, unwegsame Wälder und Untote. Als Krona in die Sklaverei verschleppt wird, scheint die Unternehmung gescheitert. Die Wege der Gefährten trennen sich. Doch Hilfe kommt von gänzlich unerwarteter Seite, und der Schlüssel zu Sieg oder Untergang liegt schließlich in den Händen der Zwerge. 'Das ist das Wundersame an Geschichten', sagte Wolfram. 'Was man für das Ende der einen halten könnte, ist in Wahrheit der Beginn einer anderen. Du bist schon längst in deiner neuen Geschichte. Sie ist voller Heldenmut und Schmerz und Liebe, und sie braucht eine großartige Heldin.' Band 2 des Zweiteilers zeigt die Fülle und Farben einer Welt, von der das Königreich Abrantes nur ein kleiner Teil ist.

Meine Meinung:

Es gibt ein Foto der Autorin auf dem sie liebevoll ihre Bücher im Arm hält und genau diese Liebe zu ihren Büchern merkt man auch dem 2. Band der Feuerjäger Reihe an, Susanne Pavlovic beschreibt mit viel Liebe zum Detail eine fantastische Welt in der Menschen, Gestaltwandler  und Zwerge gegen einen gemeinsamen Feind kämpfen müssen und dabei nicht nur neue Freunde sondern auch Liebe finden, da wo sie nicht für möglich gehalten wird.
Gemeinsam mit Krona und ihren Gefährten schickt uns die Autorin in die Gluthitze einer Arena in der Krona mehr oder weniger freiwillig kämpft, da dies einige Zeit in Anspruch nimmt trennen sich die Freunde, während Lianna, Thork Lomir und Nardon den Seeweg nach Hause nehmen, müssen Fenrir, Pintel und Krona noch ausharren und dürfen eine neue Freundin kennenlernen: Federspiel, eine kleine Frau genau nach Pintels Geschmack.
Zum alles entscheidenden Kampf gegen das Feuerwesen kommt es in Erendor, in der Zwergenfestung.
Ich könnte jetzt noch Seitenweise über den Inhalt sprechen, aber dann müsste ja niemand mehr das Buch lesen und das wäre ein herber Verlust, die Autorin führt einem die unterschiedlichen Orte so bildreich vor Augen, das man fast meint schon mal da gewesen zu sein, oder hinreisen zu können und sie hat es geschafft das ich nicht einmal annähernd ahnte was zum Ende geschieht, es war einfach nicht vorhersehbar und erklärte den Untertitel des Buches *Herz aus Stein* auf eine wunderschöne und fast zu Tränen rührende Weise.
Das Buch mag zwar zu ende sein, aber die Geschichte geht weiter, ich hoffe wir haben noch nicht alles von Krona, Fenrir und all den anderen gelesen, denn auch wenn Krona durch ihre unbeherrschte Art manchmal auch nervte, Fenrir fast zu nett war und Lianna ein ungezogene Zicke ist ( gut das hat sich im Laufe des Buches GsD wieder geändert), sind mir die Protagonisten doch sehr ans Herz gewachsen und ich will sie noch nicht loslassen.
Eine Absolute Leseempfehlung

Das  Buch kann direkt beim Amrun Verlag bestellt werden


  • Broschiert: 762 Seiten
  • Verlag: Amrun Verlag; Auflage: 1 (11. Juni 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3958690521
  • ISBN-13: 978-3958690523

Keine Kommentare: