Samstag, 15. Oktober 2016

Barco Negro von Mario Lima

Klappentext:
Ein vielschichtiger Fall. Ein besonderes Land: Portugal.
Die alte Hafenstadt Porto, am Morgen nach einem heftigen Herbststurm. Straßen sind überflutet, der Verkehr ist zusammengebrochen. Auch bei der Mordkommission stecken die meisten im Stau, als die Meldung eingeht. Ein Leichenfund in einem abgelegenen Haus am Atlantik. 
Für Ana Cristina, frisch von der Polizeischule, ist das die Chance, endlich an einer richtigen Mordermittlung beteiligt zu werden. Diesmal ist sie dabei, in dem ersten Wagen, der am Tatort eintrifft.
In dem Haus liegen zwei Tote, ein Mann und eine Frau. Ein rätselhafter Doppelmord, der immer neue Fragen aufwirft. Eine Spur führt zurück in die dunkle Vergangenheit Portugals, die noch gar nicht so lange her ist. 
Ana Cristina setzt alles daran, ihren ersten Fall zu lösen. Doch selbst der erfahrene Chefinspektor Fonseca stößt hier an seine Grenzen. Das Verbrechen hat Dinge in Gang gesetzt, die nicht mehr aufzuhalten sind. Unbemerkt bahnt sich ein Drama an, das tödlich enden wird.


Meine Meinung:

Mario Lima hat mit Barco Negro einen vielschichtigen und so weit ich das beurteilen kann authentischen Krimi geschrieben. Mit einer ruhigen Erzählweise führt er seine Leser nah an das Geschehen, wie heißt es so schön *Mittendrin, statt nur dabei* der Autor gab mir die Gelegenheit seine Protagonisten kennenzulernen, Sympathien oder auch Antipathien zu entwickeln, sie kennen zulernen, etwas das manchmal in Kriminalromanen zu kurz kommt. Mario Lima verzichtet auf allzu blutige Details, die in diesem Fall auch nicht nötig waren um genau das Maß an Spannung zu erzeugen das mich am Buch hält, ich wollte immer wissen wie es weitergeht, wie sich alles entwickelt und ob das Motiv, das schließlich auftaucht, auch das Wahre ist und ob nicht doch die Schatten der Vergangenheit ans Tageslicht kommen.
Ich gebe für Barco Negro eine absolute Leseempfehlung für Liebhaber von Portugal Krimis, die das Land vielleicht schon kennen und einiges wieder erkennen werden oder die Portugal kennenlernen wollen und natürlich für alle die unaufgeregt Krimis lieben, in denen viel Wert auf die Ermittlungsarbeiten gelegt wird.
Ich auf jeden Fall würde mich sehr freuen noch mehr von 

Chefinspektor Fonseca und seinem Team zu lesen.



  • Taschenbuch: 460 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (20. Juli 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 374125097X
  • ISBN-13: 978-3741250972

1 Kommentar:

Marie L. hat gesagt…

Hallo,
das klingt nach der perfekten Lektüre, wenn man einen Portugal-Urlaub plant oder sich die sommerliche Erinnerung noch bewahren möchte. Wandert auf meine Wunschliste.

Liebe Grüße,
Marie