Mittwoch, 9. März 2016

In Blut und Liebe von Constantin Dupien

Klappentext: In Blut geschrieben Herzensblut ist jedes Wort Gedankengut, das mit Liebe wurd gewählt, das mit Liebe uns erzählt. Von Gefahren und von Leid, Von dem was geht, von dem was bleibt. Erzählungen von Constantin Dupien, illustriert von Melanie Stoll und Julia Takagi, mit Einleitungen von Vincent Voss.

Meine Meinung:
Hätte ich nicht vorher gewusst was mich erwartet, ich wäre nach einem Blick auf das Cover erstaunt gewesen nicht nur von Liebe sondern auch von Horror zu lesen, denn das Cover verspricht ja eher Krimis oder Thriller, also lieber Leser sei gewarnt: In Blut und Liebe, erzählt der Autor vom Horror und der Liebe, manchmal auch vom Horror der Liebe und das macht er richtig gut.
 Kurzgeschichten sind schwierig, sie verlangen sowohl dem Autor als auch dem Leser eine Menge ab, der Autor muss die Kunst beherrschen eine komplette Geschichte auf wenige Seiten zu bannen und dabei weder die Logik noch die Spannung aus den Augen zu verlieren und der Leser muss die kurze Reise mitnehmen und mit dem Gedanken leben, das auch die beste Geschichte zu schnell vorbei ist, zum Trost hat man dann nur, das auch schlechte Storys nur kurz sind. Allerdings gab es in Blut und Liebe, keine Geschichte bei der ich sehnsüchtig auf das Ende wartete, sie waren alle durchaus lesenswert.
Meine Lieblingsgeschichte im gesamten Band ist *Meteroitenfeuer*, weil sie so ganz anders endet als man erwartet und weil sie richtig Böse ist. Ich mag böse Geschichten.


Und kurz etwas zum Vorwort, Carmen Weinand schreibt selber und das merkt man hier auch, sie weiß mit Worten umzugehen ebenso wie Vincent Voss, der für die Zwischentexte verantwortlich ist, ich versuche seit Tagen mir ein apokalyptisches Gemälde mit einer Dose Bohnen vorzustellen ;o)
Die Zeichnungen gefallen mir zum größten Teil gut und wenn mir persönlich die eine oder andere nicht so 100% zusagt, passen sie doch zum Text.



Kurzgeschichten aus den Genres Horror, Krimi und Romantik, gepaart mit düsterer Lyrik.
Illustriert von Melanie Stoll und Julia Takagi, mit Einleitungen von Vincent Voss und Gedichten von Merten Mederacke.
Autor: Constantin Dupien
Genre: Horror | Science-Fiction | Lyrik
Taschenbuch 6,90 €
ISBN 978-3-94-472925-1
limitierte Hardcoverausgabe 12,80
ohne ISBN – nur direkt über den Verlag erhältlich

Keine Kommentare: