Donnerstag, 3. September 2015

Kalte Schatten eine Krimianthologie



Klappentext:
Spätestens seit Stieg Larssons Millennium-Trilogie weiß jeder: Wer Spannung liebt, kommt an der skandinavischen Kriminalliteratur nicht vorbei. Einige der größten Meister des Genres kommen aus Schweden. Sie spielen mit dem Kontrast zwischen der Idylle des Landes und grausamen Verbrechen, zwischen der Ruhe des nordischen Lebens und dem gewaltsamen Tod. In dieser einzigartigen Sammlung hat John-Henri Holmberg, einer der besten Kenner der skandinavischen Kriminalliteratur, Erzählungen der bedeutendsten und beliebtesten schwedischen Spannungsautoren zusammengefasst – darunter eine neu entdeckte Story von Stieg Larsson sowie Beiträge von Johan Theorin, Åsa Larsson, Henning Mankell und Håkan Nesser. Hochspannung pur!

Meine Meinung:
Ich liebe Kurzgeschichten, zeigen sie doch was ein Autor wirklich kann, es gilt auf wenigen Seiten eine schlüssige und spannende Geschichte zu schreiben,die im Falle von Krimis auch eine gewisse Spannung aufrecht erhalten kann.
Und dies ist den Autoren die sich in der Anthologie versammelt haben auch fast ausnahmslos gelungen. Es gab zwar auch die eine oder andere Geschichte, die mich nicht ganz so überzeugen konnte, aber die fielen kaum ins Gewicht, kann man doch schnell weiterblättern wenn man die Geschichte gar nicht zu ende lesen will, das musste aber nicht sein, denn so schlecht war keine.
Mich hat das Buch vollkommen überzeugt und den einen oder anderen Autor,den ich noch nicht kannte, werde ich mir genauer ansehen.
Besonders interessant waren die Informationen zu den einzelnen Autoren über ihr Leben und ihre Werke, am Ende jeder einzelnen Geschichte.
Eine absolute Leseempfehlung von mir.
Das Buch kann natürlich direkt beim Verlag bestellt werden.

Keine Kommentare: