Dienstag, 22. September 2015

RUNA von Vera Buck


 Runa

"Man kam nicht her, um zu genesen, sondern um zu sterben."
Paris 1884. In der neurologischen Abteilung der Salpêtrière-Klinik führt Dr. Charcot Experimente mit hysterischen Patientinnen durch. Seine Hypnosevorführungen locken Besucher aus ganz Europa an; wie ein Magier lässt der Nervenarzt die Frauen vor seinem Publikum tanzen. Dann aber wird Runa in die Anstalt eingeliefert, ein kleines Mädchen, das all seinen Behandlungsmethoden trotzt. Jori Hell, ein Schweizer Medizinstudent, wittert seine Chance, an den ersehnten Doktortitel zu gelangen, und schlägt das bis dahin Undenkbare vor. Als erster Mediziner will er den Wahnsinn aus dem Gehirn einer Patientin fortschneiden. Was er nicht ahnt: Runa hat mysteriöse Botschaften in der ganzen Stadt hinterlassen, auf die auch andere längst aufmerksam geworden sind. Und sie kennt Joris dunkelstes Geheimnis 


Meine Meinung: Dies war mein erster Roman der Autorin Vera Buck, aber sicher nicht mein letzter. 
Das Buch hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen, es erzählt so anschaulich die Bedingungen in der neurologischen Abteilung der Salpetriere Klinik, das man fast glauben könnte alles sei genauso geschehen. Die einzelnen Charaktere sind anschaulich und bildhaft beschrieben,so das man sich gut in sie hinein versetzen kann, Jori, der junge Schweizer Arzt der mit einer revolutionären Methode den Wahnsinn heilen will, Runa, das kleine Mädchen bei dem keine der aus heutiger Sicht, sinnlosen Behandlungen anschlägt oder der Ex-Polizisten Lequoc, der zufällig auf Runas Botschaften stößt.
Man benötigt etwas Geduld, bevor Runa richtig Fahrt aufnimmt, wer an Medizingeschichte so gar nicht interessiert ist, sollte sich die Lektüre vielleicht nochmal überlegen, davon würde ich aber abraten, ich habe selten einen so gut recherchieren historischen Roman gelesen, der zudem noch einiges an Spannung zu bieten hat. Man spürt die Freude am Schreiben der Autorin in jedem Satz, in jedem Wort. Sie verbindet Fiktion und Wirklichkeit, wie ich es selten lesen durfte.
 
Das Buch kann direkt beim Verlag bestellt werden
 
RUNA, bekommt von mir eine volle, uneingeschränkte 




1 Kommentar:

Yvis Leseecke hat gesagt…

Hallo,

ach ich mochte dieses Buch einfach. Eine sehr schöne Rezension.
Bin gleich mal Follower geworden ;-)

LG die Yvi
http://yvisleseecke.blogspot.de/