Freitag, 14. August 2015

Seelenbruch von Eva Lirot

Klappentext: "Mit glasigem Blick starrte er auf den leblosen Körper, der an der vergitterten Innenwand des Beichtstuhls herabsank. Seine Brust war wie zugeschnürt. Seine Augen füllten sich mit Tränen. Was hatte er getan ... "

Dreister Mord im Kaiserdom! So titelt der Boulevard nach dem Verbrechen, das während der Bischofsweihe im Dom von Frankfurt stattfand. Die Mordkommission steht unter Hochdruck. Jim Devcon und sein Team suchen händeringend nach einer Spur zu dem kaltblütigen Täter. Der Mord wurde aber nur scheinbar geplant verübt. Und der Gesuchte ist alles andere als kaltblütig. Gefangen in einer düsteren Vergangenheit, ringt er verzweifelt mit sich. Doch seine Dämonen verfolgen ihn ständig. So wie die Mordkommission auch

Nach der einen oder anderen Kurzgeschichte, ist Seelenbruch der 2. Thriller den ich von der Autorin Eva Lirot gelesen habe. Und ich muss sagen, ich bin begeistert, Eva Lirot hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.Die Arbeit des Ermittlerteams rund um Jim Devcon, dem Texaner in Frankfurt, der gar nicht so rauhbeinig und typisch amerikanisch ist wie von mir erwartet, ist wunderbar beschrieben man spürt förmlich die Enttäuschung des Teams wenn sie nicht wirklich näher an den Täter herankommen.Ich habe das eine oder andere Mal gedanklich mit den Protagonisten geschimpft, wenn sie nicht so handelten wie es für mich logisch gewesen wäre, ein Beweis dafür wie lebendig die Autorin ihre Protagonisten beschreibt.
Auf der anderen Seite, steht Sebastian, der Serienkiller, der auf brutalste Art und Weise mordet. Zu wissen wer der Mörder ist, könnte langweilig sein da man ja weiß das der Killer zu 90% am Ende gefasst wird, nur geht es in Seelenbruch für den Leser nicht vorrangig um die Jagt nach dem Mörder, sondern um das Warum, was treibt einen jungen, sympathischen Mann dazu Frauen mit denen er Sex hat zu töten? Hinweise darauf findet man in Rückblendungen und in kurze Therapieprotokolle. Ein wirklich gelungener Thriller und damit eine absolute Leseempfehlung von mir.
Seelenbruch ist die überarbeitete Version des gleichnamigen Romans aus dem Jahr 2010, den ich wohl auch noch lesen werde.

  • Taschenbuch: 210 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 2 (1. Juli 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1514721317
  • ISBN-13: 978-1514721315

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier dürft ihr mir eure Kommentare hinterlassen.