Mittwoch, 29. Juli 2015

Watch me - ich werde es wieder tun von James Carol

 Watch Me - Ich werde es wieder tun

Der Nervenkitzel geht weiter: Jefferson Winters zweiter Fall!
Er zieht rastlos um die Welt, immer auf der Jagd nach perfiden Serientätern, die er zur Strecke bringen muss: der Profiler Jefferson Winter. Exzentrisch, hochintelligent - und gnadenlos von seinen eigenen Dämonen verfolgt.
Eine Kleinstadt in Louisiana: Ohne erkennbares Motiv wird ein Anwalt bei lebendigem Leib verbrannt. Weder ist der Tatort bekannt noch hat man die Leiche gefunden. Doch ein Video der Tat wird ins Netz gestellt, mit einem automatisierten Countdown. Eins ist klar: Es wird weitere Opfer geben. Und Jefferson Winter bleiben gerade mal 13 Stunden Zeit bis zur tödlichen Deadline.

Inhalt: Nachdem Mord an dem Anwalt Sam, bleiben Jefferson Winter nur wenige Stunden um den nächsten Mord zu verhindern und einen Serienmörder zu stoppen, gemeinsam mit Taylor einem Polizist und Hannah einer Pensionswirtin macht er sich auf die Jagd nach dem vermeintlichen Serienkiller.

Meine Meinung:
Das wird jetzt schwierig, der Schreibstil James Carols ist wirklich gut, seine Wortwahl ist ausgefeilt und gut durchdacht, der Fall verspricht im Klappentext ungewöhnlich und spannend zu sein. Nur leider reicht das nicht um Watch me zu einem Pageturner zu machen, ich musste mich so manches Mal zwingen weiterzulesen, was nicht zuletzt an den Ermittlungsmethoden Jefferson Winters lag, er lässt seine Partner nicht wirklich an seiner Arbeit teilhaben, nach einem *Gedankenblitz* stürmt er los um seine Theorie zu überprüfen und da auch der Leser keine Informationen bekommt, steht er so manches mal genauso dumm da, wie Taylor und Hannah, vom Sheriffbüro ganz zu schweigen, die haben ihn zwar gerufen werden aber mit falschen Informationen versorgt, wenn sie denn überhaupt informiert werden. Mir fehlte definitiv der Spaß am rätseln und dem Spuren verfolgen. Ebenso blieben die Personen relativ blass, die Einzigen die einem ein bisschen nahe kommen, sind Taylor, Hannah und Jefferson da auch aus ihrem Leben erzählt wird und Taylor und Hannah auch Gefühle zeigen, alle anderen Protagonisten sind nur Statisten, die James Carol hervorholt wenn Winter mal wieder einen Geistesblitz hat. Das Ende ist zwar schlüssig und nachvollziehbar aber auch austauschbar und nicht wirklich spektakulär.
Der für mich persönlich spannendste Teil des Buches war das Rätseln um den Vornamen Taylors, da hatte ich dann im zweiten Kapitel einen Geistesblitz.
Ich weiß das viele Leser von dem Buch absolut begeistert sind, mein Geschmack war es leider nicht.
  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (19. Juni 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 342321595X
  • ISBN-13: 978-3423215954
  • Originaltitel: Watch Me

Keine Kommentare: