Mittwoch, 9. Oktober 2013

Wo die Angst ist von Dinah Marte Golch


 


Inhalt:
Die unkonventionelle Psychologin Alicia, schlittert eher zufällig in die Ermittlungen zu dem Überfall auf einen türkischen Abiturienten, den sie vor 18 Monaten mit ihrem Gutachten vor der Jugendhaft bewahrt hat, ein Umstand den der ermittelnde Hauptkommissar Sigi Kamm ihr immer noch übel nimmt, dennoch müssen sich die Beiden so unterschiedlichen Charaktere zusammen raufen.


Meine Meinung:
Dinah Marte Golch? Nie gehört, dachte ich mir als ich das Buch das erste Mal sah, allerdings machten der Klappentext und auch das Cover mich neugierig und ich wurde nicht enttäuscht, nicht nur die Personen in ihrem Buch sind unkonventionell auch der Schreibstil der Autorin überrascht, sie gewährt dem Leser einen Blick in die Seele ihrer Protagonisten, einen Blick darauf ie was Angst und Rachsucht aus einem Menschen machen können.
Die Autorin greift ein brisantes Thema auf, das in einem zivilisierten Land wie Deutschland eigentlich kein Thema mehr sein dürfte aber leider immer noch ist und wahrscheinlich noch für lange Zeit sein wird.
Wer einen einfach zu lesenden Krimi erwartet, ist hier falsch, hier ist nichts einfach, der Leser wird immer wieder aufs Neue überrascht.

  • Broschiert: 320 Seiten
  • Verlag: Kiepenheuer&Witsch; Auflage: 1 (10. September 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3462045636
  • ISBN-13: 978-3462045635

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier dürft ihr mir eure Kommentare hinterlassen.