Freitag, 29. Mai 2015

Das Kartell von Don Winslow

Inhalt:
Don Winslow beschreibt den Gnadenlosen mexikanisch amerikanischen Drogenkrieg und die Feindschaft zwischen den ehemals besten Freunden Art Keller einem Drogenfahnder und Adan Barrera einem mächtigen und skrupellosen Drogenboss.
Meine Meinung:
Verfolgt man die Nachrichten, wird dem Leser schnell klar, dies mag eine fiktive Geschichte sein, doch ist sie erschreckend Real, auf über 800 Seiten führt Don Winslow seine Leser in eine Welt voller Gewalt, Angst und Schrecken.
Der Autor hat für dieses Buch akribisch recherchiert und das merkt man dem Geschriebenen auch an, detailliert und schonungslos lässt er seine Leser teilhaben an der Welt der Kartelle, beschreibt die Beweggründe seiner Protagonisten, die er nicht schwarz oder weiß zeichnet, keiner ist gut oder böse und das lässt sogar Barrera den Drogenboss nicht unbedingt unsympathisch erscheinen. Das Kartell, ist spannendwie schon erwähnt, erschreckend realistisch und fesselnd ein Pageturner wie er im Buche steht, falls jemand zögert, einen Roman zu Hand zur nehmen der schon von seiner Dicke beeindruckend ist, die Seiten fliegen nur so dahin.
Meine absolute Leseempfehlung, für dieses Buch.



  • Broschiert: 832 Seiten
  • Verlag: Droemer TB (1. Juni 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426304295
  • ISBN-13: 978-3426304297
  • Originaltitel: The Cartel

Keine Kommentare: