Dienstag, 5. April 2016

Die verlorenen Zeilen der Liebe von Astrid Korten

Klappentext:
Kurz vor ihrer Hochzeit erhält Chloé ein Bündel Briefe ihrer vor zwei Jahren verstorbenen Schwester Lilly. Sie erfährt darin vom Leben und Lieben ihrer Schwester und von den Menschen im Café de Flore in Paris, wo Lilly einen einflussreichen und charmanten Geschäftsmann kennenlernt. Trotz aller Warnungen stürzt sich Lilly in eine Affäre mit dem verheirateten Mann, dessen Identität sie in ihren Zeilen nicht preisgibt. Sie nennt ihn nur Monsieur Inconnu. Doch dann beendet er jäh die Beziehung und zerstört Lillys Träume. Sie zerbricht.
Lillys verlorene Zeilen erschüttern Chloé zutiefst und sie wird gezwungen, sich mit der schweren Schuld ihrer Familie auseinanderzusetzen, die auch ihre Zukunft beeinflussen wird.
Ein gefühlvoller Roman voll Poesie und Liebe, der unter die Haut geht und mit einem verblüffenden Ende aufwartet. 

Meine Meinung:
Die Autorin Astrid Korten ist mir durch ihre Thriller bekannt geworden, die nicht durch spannende Handlungen mit unerwarteten Wendungen bestechen, sondern sich auch durch ihre außergewöhnliche,poetische Sprache auszeichnen. Ich war also sehr gespannt auf ihr neuestes Buch, als ich dann aber Titel und Cover sah, regten sich Zweifel, Zweifel die mich ehrlicherweise erst einmal davon abhielten das Buch zu lesen. Wie ihr aber sehen könnt, meine Zweifel wurden zerstreut, durch Zeitungsartikel und die Meinungen anderer Leser. Und ich habe nicht eine Zeile bereut.
Die Autorin erzählt von der tragischen Geschichte Lillys, einer jungen Frau die zum studieren nach Paris geht und dort die Liebe ihres Lebens trifft und die ihre Gefühle und Gedanken in Briefen an ihre Schwester Chloe zum Ausdruck bringt, in den verloren Zeilen der Liebe, da Chloe diese Briefe erst lange nach dem Tod Lillys in Händen halten kann. 
Erst nach und nach enthüllt Astrid Korten, das ganze Ausmaß, das Lillys Kindheit auf ihr Leben und insbesondere auf ihre Zeit in Paris hat.
Ich würde euch jetzt zu gern mehr verraten, aber das geht nicht, dieses Buch kann nicht kurz zusammengefasst werden ohne soviel zu verraten das man es nicht mehr selber lesen muss, zumindest ich kann das nicht, mir fehlen die richtigen Worte. 
Eine absolute Leseempfehlung für Literaturliebhaber.

  • Taschenbuch: 198 Seiten
  • Verlag: Montlake Romance (16. Februar 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1477849858
  • ISBN-13: 978-1477849859

1 Kommentar:

  1. Liebe Manuela, vielen Dank für Deine Rezension, über die ich mich sehr freue. Liebe Grüße Astrid Korten

    AntwortenLöschen

Hier dürft ihr mir eure Kommentare hinterlassen.